Was macht eigentlich eine wirklich gute Schokolade aus und wie stellt man diese her? Die erste Frage ist eigentlich einfach zu beantworten. Eine gute Schokolade ist die, die mir den grössten Genuß bereitet. D.h eine Schokolade die mir schmeckt.  Wie diese Schokolade dann hergestellt wird, welche Bestandteile in der Schokolade enthalten sind, unter welchen Bedingungen der Kakao produziert, d.h geerntet, fermentiert, getrocknet und bezahlt wird, spielt für mich ganz persönlich ein ganz wichtige Rolle.

Alles fängt mit einer ganz unscheinbaren Blüte am Kakao Baum an. Diese Blüten, aus denen sich später die Kakaofrüchte entwickeln, sind winzig klein und unzählig vorhanden. Doch nur wenige schaffen es, eine Kakaofrucht zu werden. Bestäubt werden die Blüten durch winzig kleine Bienen oder Moskitos. Wenn es dann eine Blüte „geschafft“ hat, wird unter guten Bedingungen eine schöne Kakaofrucht.

Nach einer Zeit von einigen Monaten wächst dann diese Frucht zu einem sogenannten „Pot“ heran. Der Pot ist die Bezeichnungfür die Kakaofrucht, die aber nicht benutzt wird. Dieser Pot ist der Schutz für die innenliegenden Kakaobohnen. Auf dem Bild rechts, zeigt Pedro ganz stolz einen seiner besten Bäume. Diese sogenannten „Supertrees“ werden auch genutzt um andere noch nicht so gute Bäume aufzuwerten, damit auch diese von der Stärke dieses Baumes profitieren können.

Das Bild der Kakaofrucht die ihr unten seht, war übrigens die erste Frucht die ich frisch gesehen habe. Die Pulpa zu schmecken war einfach köstlich. Und hätte ich mich nicht schon vorher in den Gedanke verliebt mit Kakao zu arbeiten. Hier wäre es um mich geschehen gewesen.

Diese Bohnen sind von einer süssen und wohlschmeckenden Pulpa umhüllt.Diese weissen Bohnen werden dann Fermentiert. Die Fermentation ist der erste Schritt, die Aromen, die in der Bohne schlummern zum Leben zu erwecken. Dieser Prozess dauert je nach Wetterlage ca. 6 bis 8 Tage.

 

Danach werden die fertig fermentierten Bohnen an der Luft getrocknet und immer und immer wieder von den nicht guten Bohnen befreit. Diese Sortierung ist ein Prozess der meisten von Frauen gemacht wird. Nicht weil es eine niedrige Arbeit ist, sondern weil die Frauen im Schnitt viel sorgfältiger Arbeiten. Das haben mir durchgängig viele Menschen auf den Farmen bestätigt.

 .                                            Und immer wieder werden die Bohnen auf ihre Qualität geprüft.